Veranstaltungen 2018


15. August 2018 14.30 Uhr Öffentliche Sonderführung durch die Ausstellung "Drauf geschissen"
     
26. August 2018 15:00 Uhr Tag des Toilettenpapiers mit Sonderführung und Buchlesung
     
01. September 2018 09.00 - 17.00 Uhr Trödelmarkt rund um das Museum
     
09. September 2018 13.30 - 17.00 Uhr Tag des offenen Denkmals
  14. Uhr und 15.30 Uhr Öffentliche Sonderführungen durch die Sonderausstellung „Drauf geschissen"
     
26. September 2018 14.30 Uhr Öffentliche Sonderführung durch die Sonderausstellung „Drauf geschissen"
     
17. Oktober 2018 14.30 Uhr Öffentliche Sonderführung durch die Sonderausstellung „Drauf geschissen"
     
06. November 2018 14.30 Uhr Öffentliche Sonderführung durch die Sonderausstellung „Drauf geschissen"
     
18. November 2018   Antiquitäten- und Kunstschätztag
     
24. November 2018 13.30 Uhr Eröffnung der Sonderausstellung "Modellbahnen und Miniaturwelten"

öffentliche Sonderführungen durch die aktuelle Sonderausstellung

Das Stadt- und Waagenmuseum Oschatz lädt zu öffentlichen Sonderführungen in die aktuelle Sonderausstellung „Drauf geschissen! - Die Geschichte des stillen Örtchens“ ein. Die interessante und zugleich amüsante Ausstellung erklärt interessante Fakten zur Geschichte des Kloganges, welche eng mit der Alltagsgeschichte der jeweiligen Epochen zusammen hängt. Denn so still, wie es um das Örtchen geworden ist, war es nicht immer. Mit Seriosität, ohne Ekelfaktor aber auch mit einem kleinen Augenzwinkern wird die Entwicklung vom einfachen Nachttopf bis hin zum modernen Dusch-WC sowie die Funktionsweise einer Reisetruhe mit Wasserspülung oder einer Toilettenkommode erklärt. Aber auch der Ursprung solcher Begriffe wie „Stuhlgang“, „ein Geschäft machen“ und „Donnerbalkenromantik“ wird auf den Grund gegangen.

Nicht zu verachten ist heutzutage die Bedeutung des weichen Toilettenpapiers. Doch was nahm man früher, als es dieses noch nicht gab? Und wer braucht eigentlich wieviel? Antworten auf diese und viele weitere praktische Fragen gibt es in der Ausstellung – schließlich geht dieses Thema jeden etwas an, auch wenn es im Laufe der Geschichte eher zur Privatsache wurde.

 

Termine der Sonderführungen:

  • 15.08.18 (Mi.), 14.30 Uhr
  • 09.09.18 (So.), 14.00 Uhr & 15.30 Uhr
  • 26.09.18 (Mi.), 14.30 Uhr
  • 17.10.18 (Mi.), 14.30 Uhr
  • 06.11.18 (Di.), 14.30 Uhr

Wer für eine der Führungen Interesse hat, wird geben, sich im Museum telefonisch unter

03435 / 920285 dafür anzumelden.



"Tag des Toilettenpapiers" am 26.08.2018 ab 15.00 Uhr im Stadt- und Waagenmuseum Oschatz

Ob zwei-, drei- oder gar fünflagig, ob trocken oder feucht, ob mit Spekulatiusduft oder mit Einhörnern bedruckt – die Welt des Toilettenpapiers ist sehr vielfältig! Mit dem Klopapier ist es wie mit vielen anderen fundamentalen Dingen des Alltags: Wenn sie da sind, verlieren wir nicht viele Worte darüber, aber wehe, sie fehlen einmal...

Am 26. August 2018 wird der Tag des Toilettenpapiers begangen. Dieser ist auch als „Toilet Paper Day“ bekannt und dient dazu, jährlich an die alltägliche Nützlichkeit und Unentbehrlichkeit des Klopapiers zu erinnern. Und wie sollte es anders sein: In der aktuellen Sonderausstellung „Drauf geschissen! - Die Geschichte des stillen Örtchens“, welche derzeit im Stadt- und Waagenmuseum in Oschatz zu sehen ist, wird diesem Tag besondere Beachtung geschenkt.

Das Museum lädt um 15 Uhr zu einer Sonderführung durch die Ausstellung ein. Dabei wird einiges über die Geschichte der Toilette vom einfachen Nachttopf bis hin zum modernen Dusch-WC erzählt. Doch auch der Ursprung solcher Begriffe wie „Stuhlgang“, „ein Geschäft machen“ und „Donnerbalkenromantik“ wird erklärt. Und natürlich steht zu dieser besonderen Führung das Toilettenpapier im Mittelpunkt. Wer braucht wieviel? Sind Sie Knüller oder Falter? Was nahm man, als es noch kein Klopapier gab? Antworten auf diese und viele weitere praktische Fragen gibt es in der Ausstellung – schließlich geht dieses Thema jeden etwas an, auch wenn es im Laufe der Geschichte eher zur Privatsache wurde.

Unmittelbar nach der Führung liest der Dresdner Buchautor Dietmar Sehn aus seinem Manuskript „Rund um die Toilette“ amouröse Geschichten über den Ursprung der Toilette, das Toilettenpapier und kuriose Begebenheiten auf dem Klo... Bekannt ist Dietmar Sehn durch seine Bücher „Aufgewachsen in der DDR“, „Dresdner Wahrzeichen“, „Bitte warten, Sie werden platziert“, „Leibzscher“, „Kriminelles aus Sachsen“ bzw. seine drei sächsischen Weihnachtsbücher. Im Anschluss an die Lesung lädt der Autor zu einer Signierstunde ein.

Eintrittskarten gibt es im Vorverkauf für 8,00 Euro im Stadt- und Waagenmuseum Oschatz.



Händler für den Trödelmarkt am 01. September 2018

Der nächste beliebte Trödelmarkt in der Oschatzer Innenstadt, rund um das Stadt- und Waagenmuseum, findet am 01. September zwischen 9 und 17 Uhr statt. Hierfür werden wieder Hobbytrödler gesucht. Wer Lust hat, seinen Kram und Krempel unter die Leute zu bringen, sollte sich bis zum 26.08.2018 im Museum direkt oder telefonisch unter 034 35 / 920 285 anmelden.Ohne vorherige Anmeldung kann kein Standplatz vergeben werden.
Gegen eine geringe Standgebühr ist es möglich Omas Geschirr, Opas Bücher, den Schmuck der Tante, das alte Werkzeug vom Onkel oder den längst nicht mehr benutzten eigenen Hausrat an neue Besitzer und dankbare Sammler zu bringen.

Der Standaufbau kann ab 6 Uhr beginnen und sollte 9 Uhr abgeschlossen sein. Tisch, Stuhl usw. muss jeder Händler selbst mitbringen.


Antiquitäten- und Kunstschätztag

Wer schon immer einmal wissen wollte, was die geerbte Uhr, der goldene Ring von Oma oder das Aquarell in seiner Wohnstube wert ist und aus welcher Zeit dies stammt, kann sich am 18. November zum beliebten Antiquitäten- und Kunstschätztag von dem Torgauer Antiquitätenhändler Ingo Henjes umfassend im Oschatzer Museum beraten lassen.